Mittwoch, 03. September 2014
11:00 Uhr

Buchpremiere

„Mehr Mensch! Gegen die Ökonomisierung des Sozialen“

mit Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig
und dem Autoren Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Gesamtverbandes


„Der Marsch des neoliberalen Wirtschaftsdenkens durch alle Bereiche der Gesellschaft scheint unaufhaltsam. Kindergärten, Krankenhäuser oder Pflegeheime – nicht einmal hier macht der kalte Ökonomismus halt. Wo der Mensch jedoch zum Humankapital verkommt, wo jeder seines Glückes Schmied sein soll und der Mehrwert zum wichtigsten Wert wird, muss die Menschlichkeit zwangsläufig auf der Strecke bleiben. Soziales kann so nicht funktionieren. Ulrich Schneider, seit Jahrzehnten einer der führenden Manager und Lobbyisten in der Sozialwirtschaft, weiß, wovon er redet, und fordert einen Wertewandel. Eine entlarvende Erzählung, glänzende Analyse und zugleich knallharte Abrechnung mit einem neoliberalen Zeitgeist und seinen Mythen."

 

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wird das Buch vorstellen und im anschließenden Talk mit dem Autor seine Thesen zur Zukunft des Sozialen kritisch diskutieren.

 

Wir laden Sie herzlich ein, mit zu diskutieren und würden uns freuen, Sie zur Buchpremiere am 3. September begrüßen zu dürfen!

 

Der Eintritt ist frei. Vorherige Anmeldung per E-Mail an pr@paritaet.org ist erforderlich.

 



Mittwoch, 03. September
20:00 Uhr

Ulrich Schnauss







At once uplifting and otherworldly, the music of Ulrich Schnauss combines multi-layered synthesizers with beats and ethereal vocals, serving as an aural escape route from the trappings of reality. As Schnauss explains, ‘I’ve always used making and listening to music as a way to escape – putting on headphones is a great way to leave reality behind for a while, reminding yourself why it still makes sense to carry on.’ Aside from releases under his own moniker, Schnauss also plays keyboards for Engineers and has lent his hand to the production of recent albums by Kirsty Hawkshaw and Exit Calm. Regularly enlisted as a mixer, remixer, producer, DJ, and artist in his own right, Ulrich Schnauss may use music as a way to escape, but today he seems firmly rooted in the business, albeit constantly pushing against its staid sonic boundaries.

Born in 1977 in Kiel, Germany – a post-industrial seaport at the Baltic – Schnauss began improvising chord changes on an old piano in his parents’ flat; a process which remains the backbone of his songwriting to this day. Once settled on a basic chord structure, Schnauss combines programmed synths with layered basslines and rhythms, to consciously adorn each piece with certain emotions and textures. The titles of Ulrich Schnauss’s studio albums to date – Far Away Trains Passing By, A Strangely Isolated Place, and Goodbye – hint at the artist’s backwoods background, growing up in the ‘cultural wasteland that is rural Germany’. Unable to find like-minded people to create music with, Schnauss’ aural vision became liberated by his discovery of the synthesizer, enabling him to create multi-layered compositions on his own, with an aim to ‘translate the aesthetics of the ‘shoegazing’ sound into an electronic context’. Inspired by the alternative guitar bands of the late 80s/early 90s (Slowdive, Chapterhouse, My Bloody Valentine etc.) as well as Acid House and early electronica (Tangerine Dream, 808 State, The Orb), Schnauss began developing his own distinct sonic palette, melding delicate dreampop sensibilities with ecstatic electronic excess, defying the constraints of traditional music genre boundaries. After a move to Berlin and a slew of atmospheric dnb releases in the latter half of the 1990s - under the pseudonyms View to the Future and Ethereal 77 - Ulrich Schnauss felt confident enough to employ a more freeform approach and began recording ‘little electronica pieces’, culminating in the first album released under his own name, 2001’s Far Away Trains Passing By. As if adhering to a ‘less is more’ ethic, Ulrich created an album, which is by, turns spare and yet awash with melody. 2003’s A Strangely Isolated Place develops Schnauss’ ambitions to capture the dense, oscillating shoegazing sound, pushing the use of layered, modulated synth patterns to euphoric sonic effect. The inclusion of Judith Beck’s vocals on tracks such as ‘Gone Forever’ and ‘On My Own’ lends a human familiarity to the music. 2007’s Goodbye sees his multi-layered approach expanded to include a variety of live instrumentation and guest players, including members of Longview, Chapterhouse and Below the Sea plus vocals by Judith Beck and Schnauss himself. The album is unashamedly complex and daring in its layering of hundreds of separate manipulated synth tracks. After an initial struggle to perform the unique, interchanging nuances of these tracks live, Schnauss’s discovery of Ableton software has enabled him to build new arrangements on the spot, lending diversity and distinction to each performance. ‘I can also react to the atmosphere of the room,’ he explains, ‘sometimes playing more ambient; sometimes more rhythm-orientated versions of the songs.’

Today, Schnauss expresses a renewed interest in more direct electronic sounds, and aims to substitute traditional verse-chorus-verse structures for more freeform atmospherics. Stripping back the orgiastic excess of multilayered instrumentation, Schnauss is currently working on an album which intends to celebrate the synthesizer – the long-time cornerstone of Schnauss’s sound - as a musical instrument in its own right.

"Producer, remixer and all-round genius Ulrich Schnauss makes music as big as the oceans"
(NME)
"Schnauss is known for his atmospheric synth outings that combine the spirits of shoegaze"
(Drowned In Sound)
“A deep sense of introspection initiated via a soundtrack of delicate beauty”
(BBC)

http://www.facebook.com/ulrichschnauss
http://www.youtube.com/user/ulrichschnaussmusic
http://soundcloud.com/ulrich-schnauss
http://twitter.com/ulrichschnauss


 


Donnerstag, 04. September 2014
20:00 Uhr

Musik für Morgen - Ein Abend mit Rummelplatzmusik

Team Amateur | Manfred Groove | Lukas Meister | Sarah Lesch | Valentin Hansen
feat. exhibition of photographer Timmy Hargesheimer



Team Amateur


Manfred Groove


Lukas Meister


Sarah Lesch


Valentin Hansen



Rummelplatzmusik – steht für „zweifelhafte Unterhaltungsmusik aus dem Bereich elektronischer Popmusik“. Mit diesen Worten gibt das junge Musiklabel sein Markenversprechen. Im Rahmen des Showcase-Festivals „Musik für Morgen“ stellt das Label fünf neue Bands  aus ihrem erlesenen Repertoire vor. Das Festival verspricht – gleich dem Motto von Rummelplatzmusik – neue Musik jenseits des Mainstream. Das sind Bands, die aus der Reihe tanzen, mit kreativen und unverwechselbaren Sounds. Das Publikum erwartet ein abwechslungsreicher Abend mit talentierten Künstlern eines aufgehenden Sterns am Labelhimmel, den man sich merken sollte.

Das vielversprechende Line-Up beginnt mit der Berliner Band Team Amateur. „Teampop“ nennen Tim Sander und Michael Henk ihren eigenen Sound. Team Amateur widmen sich einem Musikprojekt, das sich dem weiten Genre Popmusik entzieht und einen ganz eigenen Sound platziert: Verträumt scheppernde Beats treffen auf eingängige Harmonien und eine außergewöhnlich variable Stimme.

Weiter geht es mit der Band Manfred Groove. Bei diesem Auftritt erwartet die Gäste poetischer HipHop mit Texten, die unter die Haut gehen: Zwischen Gesellschaftskritik und Popkultur stecken viel Wortwitz und Philosophie. Der Sound pendelt zwischen Jazz, Funk und Oldschoolbeats.

Nach dem Erfolg seines Debütalbums „Wanderjahre“ darf an diesem Abend auch der Singer-/Songwriter Lukas Meister nicht fehlen. Gemeinsam mit seiner Band präsentiert er Songs vom kommenden Album. Das sind Songs mit ehrlichen Texten, die den Moment einfangen und dabei stets den Blick für das Kuriose im Gewöhnlichen haben.

Sarah Lesch heißt die bezaubernde Liedermacherin, dessen lässiger bis sonniger Sound immer auch einen Hang zum Sarkastischen hat. Selbst bezeichnet sie sich als  „Chansonedde“ und genau so erwartet sie ihr Publikum: Als Liedermacherin, die verbal hinlangen kann.

Als letzter Musiker des Abends stellt sich der junge Künstler Valentin Hansen vor. Mit einem außergewöhnlichen Gespür für Sounds und Stimmungen präsentiert er eigenwilligen Abstraktpop. Souverän kombiniert er in seiner Debüt-EP „Started“ melancholisch-poetische Texte mit ausgefallenen Soundtüfteleien. Zu jedem Song liefert Valentin Hansen gleich ein Video mit!

Der Abend wird begleitet von einer Ausstellung mit Fotografien von Timmy Hargesheimer. Der Musik- und Konzertfotograf, der unter anderem für Rolling Stone, Intro und Motor fotografiert, präsentiert zum Musik für Morgen-Showcase-Festival eine Auswahl seiner besten Bilder.

Mehr Informationen und Hörproben unter: rummelplatzmusik.de




Freitag, 05. September 2014
22:00 Uhr

 Gin Palace Cabaret


 

Beschwingt durch einen grandiosen Berliner Sommer wird das kommende Septemberprogramm mehr als warm halten! Gin Palace Cabaret, präsentiert von Champagne Sparkles und Rock & Cry, ist eine dekadente Varieté-Show, die feinste Unterhaltung verspricht!
Tanz, Gesang, Magie, Musik und, natürlich... Striptease! Preisgekrönte Weltklassedarsteller kitzeln die Sinne und spannen auf die Folter!
Koko La Douce, die „Miss Swiss", war 2012 die Siegerin des „Most Innovative" Preises in der „Hall of Fame des Burlesque" und begleitet als betörende und kecke Gastgeberin den Abend.
Außerdem: Wilde Geschichten und freche Lieder! Das moderne Revuegirl im zwanziger Jahre Stil: Xarah Von Den Vielenregen (DE) (2013 Siegerin des Mailänder Burlesquepreises).
Katzenartiges mit Tronicat La Miez (DE). Mit Liebe zum Detail stattet sie ihre Shows mit aufwendigen Kostümen und raffnierten Soundcollagen aus.

Ein lebendiges Kunstwerk! Lisa Angel - Hula Hoop Manipulator und Illusionistin!
Sprudelndes Showgirl und Comedienne Champagne Sparkles (KAN) wird mit glitzerndem Zauber zum Schreien komisch sein!
Musikalisch untermalt von DJane Lucky LU. Vintagesounds, die Sie und die Tanzfläche schwingen lassen. Genießen Sie diese Show!

 

Mehr Informationen unter: www.ginpalacecabaret.com




Samstag, 13. September 2014
22:00 Uhr
  

Bohème Sauvage No. 70



 

Die 'Bohème Sauvage' ist keine Party, sie ist ein rauschendes Fest zu Ehren der Helden vergangener Nächte, an welche die Helden der heutigen erinnern. Zu den Freunden und Förderern der Gesellschaft für mondäne Unterhaltung gehören all diejenigen, die kein Morgen kennen und die jede Nacht so zelebrieren, als wäre es die letzte. Für all diejenigen, für die kein Drink zu viel ist und kein Kleid zu schick. Denn weniger ist niemals mehr und zu viel ist lange nicht genug.
Es wird parliert, getrunken und getanzt. Und wie getanzt wird, vom Charleston bis zum Swing, vom Tango bis zum Stepp. Ein jeder, der die goldenen Hallen der 'Bohème Sauvage' betritt, taucht ein in eine Welt, in der die Luft voll Goldstaub ist, in der noch in den Morgenstunden Walzer getanzt wird, in der die Damen Fächer und die Herren Monokel tragen, in der Absinth kein Fremdwort ist. Um es kurz zu fassen könnte man sagen, 'Bohème Sauvage' ist eine Art Vintage-Veranstaltung. Inspiriert durch die französiche Belle Epoque, die Berliner Roaring Twenties und die Amerikanischen Swingin' Thirties, wird hier nichts inszeniert, sondern alles in Vollendung zelebriert. Ein Abend, an dem Sie gar nicht overdressed genug sein können! 

Mehr Informationen unter www.boheme-sauvage.net  



Sonntag, 14. September 2014
20:00 Uhr

"Amphibian"
Lisa Morgenstern feat. Benni Cellini

"Nackte Gefühle, sanfte Schönheit und blanker Wahnsinn."





Lisa Morgenstern ist eine junge deutsche Songwriterin, die in ihrem vergleichbar kurzen Leben schon viel erlebt hat. Klassische Klavierwettbewerbe, Bühnentanzstudium in Dresden, eine lange Reihe anderer künstlerischer Aktivitäten und zuletzt ein Leben nahe dem Einsiedlerdasein mitten im Nirgendwo. Mittlerweile in der Großstadt beheimatet, verarbeitet die Weltenbummlerin diese prägenden Eindrücke in einer Melange aus düsteren Pianostücken, sphärischer Elektronik und gefühlvollem Gesang. Ihre facettenreiche Stimme wechselt zwischen Zerbrechlichkeit, enormer Kraft und sanfter Schönheit. Die Kompositionen weisen selten herkömmliche Songstrukturen auf, klingen mal symphonisch, mal trocken und offensiv. Als Solokünstlerin trat sie u.a. als gefeierter Support von HENKE und LAND ÜBER auf. Ihr Debütalbum „Amphibian“, erschien am 22.11.2013.

Benni Cellini ist ein freischaffender Musiker aus Radebeul, Cellist der Letzten Instanz und des Ambient-Instrumental-Duos Land Über. Er absolvierte eine klassische Cello-Ausbildung an der Musikschule Dresden-Land. Mit der Letzten Instanz, der er seit 1996 angehört, produzierte er zahlreiche Alben und absolvierte über 600 Konzerte, u.a. auch in China, Russland und der Türkei. Mit dem Album „EWIG“ gelang der Band eine Top 20 Platzierung in den deutschen Albumcharts. Benni Cellini ist gefragter Gast- und Studiomusiker und arbeitete u.a. für Jeanette Biedermann, Veronika Fischer, Karat, Subway to Sally, Schandmaul, In Legend, Fiddlers Green, Angelzoom u.v.m. Für Lisa Morgenstern spielte er die Celloparts für ihr Debütalbum „Amphibian“ ein.

„Amphibian“ - Chanson Noir, Dark Pop, Klassik
Lisa Morgensterns Kompositionen basieren auf klassischen, virtuosen Pianostücken. Teils ergänzt durch düstere, atmosphärische Sounds und Benni Cellinis einzigartiges Cellospiel, sind sie der perfekte Klangkosmos für Lisa Morgensterns facettenreiche Stimme. Das Album „Amphibian“, welches die Künstlerin im Alleingang veröffentlicht, umfasst 11 Songs, die von Willi Dammeier im Institut für Wohlklangforschung in Hannover produziert wurden. Das Album ist, neben der Standard Edition im Tray, auch als limited Edition in Form eines 28seitigen Hardcover CD-Books mit zahlreichen Kunstfotografien von Manuel Estheim erschienen. Das Projekt wurde über die Crowdfunding-Plattform „Pledgemusic“ von Fans und Sympathisanten mitfinanziert.

Hörprobe auf Youtube




Sonntag, 12. Oktober 2014
20:00 Uhr

Berlinmusiker Acoustic

Bewerbt euch jetzt als Solo-Künstler/in oder Band!


 



Berlinmusiker startet die neue Veranstaltungsreihe Berlinmusiker Acoustic!

Berlinmusiker Acoustic bietet Singer-/Songwritern und Acoustic-Acts eine Bühne zum präsentieren.

In Kooperation mit uns, dem Grünen Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, veranstaltet Berlinmusiker an mehreren Sonntagen im Herbst und Winter Berlinmusiker Acoustic in intimer Atmosphäre. Sie laden ausgewählte Künstler ein, sich bei geringem Eintritt einem an guter Musik interessierten Publikum vorzustellen.

Weitere Informationen zur Bewerbung unter: www.berlinmusiker.de




Montag, 13. Oktober 2014
21:00 Uhr

Rachel Sermanni



Mit gerade mal 20 Jahren veröffentlichte die schottische Singer/Songwriterin Rachel Sermanni ihr Debütalbum Under Mountains, zuvor tourte sie mit Künstlern wie Fink, Elvis Costello sowie Ben Howard und eröffnete in London eine Show der Mumford and Sons. Davon können viele Zwanzigjährige nur träumen. 2014 wird die sympathische Schottin ihre EP Everything Changes veröffentlichen und bietet ihren Fans mit dieser EP gleich ein ganz exklusives Paket, bei dem es unter anderem Skizzenbücher und Hauskonzerte zu gewinnen gibt. Produziert wurde die EP von Alex Newport, der auch schon mit Bloc Party und City and Colour arbeitete. Getreu dem Titel verspricht diese EP eine Weiterentwicklung in Sermannis Musik, was sich an zwei bereits bekannten Songs in neuer Aufbereitung besonders bemerkbar macht.
Ihre wunderschönen, heimatverbundenen Songs wird sie im Zuge dieser Veröffentlichung auch im Grünen Salon ihren deutschen Fans  präsentieren

Mehr Informationen unter www.rachelsermanni.net




Dienstag, 14. Oktober 2014
20:00 Uhr

Jozef Van Wissem

 

 

In 2013 composer/lutenist Jozef van Wissem won the Cannes Soundtrack Award for best score at the Cannes Film Festival for "Only Lovers Left Alive" a vampire film by Jim Jarmusch. The soundtrack was released by ATP records in 2014 and skyrocketed into the charts. His solo albums, "It Is All That Is Made "(2009) ,"Ex Patris" (2010),"The Joy That Never Ends" (2011) and "Nihil Obstat" (2013) were released on Important Records. "Concerning the Entrance into Eternity", his first collaborative album with Jim Jarmusch, was released on the label in early 2012. "The Mystery of Heaven", their second album with was released on Sacred Bones Records later that year. "The More She Burns the More Beautifully She Glows", a track off the album, featured a guest appearance from Tilda Swinton. They played live with her at ATP Iceland in 2013. He wrote a piece for lute and voice entitled "In Templum Dei" and sung by Zola Jesus" for "Only Lovers Left Alive". Van Wissem has played solo at prestigious festivals like ATP and Primavera. He was commissioned by London's National Gallery to compose a sound piece to Hans Holbein's painting "The Ambassadors. Jozef composed and performed lute and voice pieces for the Sims Medieval video game and played the role of an ex-junky in the upcoming feature film "Red Right Return". for which he also did the soundtrack. He performs live film soundtracks with drone pieces on 12 string electric guitar and lute. He lectures on the liberation of the lute and on composing for film. Jozef had an all black, one-of-a-kind baroque lute custom build for him. He lives in New York City.

Mehr Informationen unter -> http://www.jozefvanwissem.com
                      Tickets unter -> KOKA36.de

 

Sonntag, 19. Oktober 2014
19:00 Uhr

Trio Ohrenschmalz

Er & Sie & Ich - Die 20er in vollen Zügen



Heute sind die guten alten Zeiten von morgen!
Diese und viele weitere Erkenntnisse hält das TRIO OHRENSCHMALZ in seinem neuen Programm ganz ungeniert für Sie bereit. Denn Julius, Angelika und Stefan nehmen Sie mit auf einen Streifzug, der Sie in Atem halten wird: Die 20er in vollen Zügen. Persönlicher denn je lernen Sie die Drei in einem aufregend vertrauten und höchst vertraulichen Programm kennen. Julius Hassemer (Gesang), Angelika Feckl (Violine) und Stefan Haberfeld (Piano) haben es sich maßgeschneidert mit neuen Stücken wie »Immer auf der Suche«, »Die Ballade vom verlorenen Telefon«, »Ich weiß nicht, was ich wollen soll«, »Eine Sekunde« und »Vergeben« – oft heiter, aber auch scharfzüngig, nachdenklich und ganz zart besaitet. Sie werden dabei zu Lokführern einer verlockten Generation, die irgendwie immer auf der Suche ist und sich doch immer im Suchen wiederfindet.

Ein bisschen Leichtsinn kann nicht schaden!
Das Berliner Trio hat die Weichen gestellt für einen furiosen Abend mit Musik und Kabarett im Stil der 20er Jahre – so charmant wie damals und so heutig wie noch nie. Also lehnen Sie sich zurück, strecken Sie die Beine aus – aber halten Sie sich fest, denn dieses Programm wird Sie mitreißen. Das TRIO OHRENSCHMALZ macht seit 2003 Musik im Stil der 20er Jahre. Julius Hassemer (Gesang), Angelika Feckl (Violine) und Stefan Haberfeld (Piano) haben sich diesen Stil maßgeschneidert und texten und komponieren längst selbst in der Lebensart der 20er Jahre. Die Berlinerm Künstler wurden inzwischen mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Kleinkunstpreis »Stockstädter Römerhelm« (2011) und dem »Nachwuchsförderpreis für junge Liedermacher« der Hanns-Seidel-Stiftung (2012). 2012 traten sie erstmals im Rahmen des internationalen Musikfestivals »Young Euro Classic« auf.

Weitere Informationen auf www.trio-ohrenschmalz.de
Musik auf soundcloud.com/trioohrenschmalz | youtube.com/trioohrenschmalz










 

Der Grüne Salon in der Volksbühne bietet Praktikumsplätze im Bereich

            Presse – und Öffentlichkeitsarbeit!

Aufgaben:
u.a. Pressearbeit, Künstlerkontakte, Veranstaltungsorganisation, Homepage, Newsletter

Du bist:
· flexibel & offen
· kommunikativ
· schreibst gerne kreativ

Das Praktikum wird vergütet! 



Der Grüne Salon in der Volksbühne bietet Praktikumsplätze im Bereich

            Veranstaltungsmanagement! 

Aufgaben:
Du wirst hauptsächlich vor Ort im Grünen Salon arbeiten. In Deine Aufgabenbereiche fallen die Vorbereitung, Planung und Durchführung der Veranstaltungen im Grünen Salon, Betreuung der Künstler/Veranstalter vor Ort und bei entsprechenden Kenntnissen die Technikbetreuung. Je nach Deinen Vorkenntnissen legen wir entsprechende Schwerpunkte.

Anforderungen:
· flexibel & offen
· kommunikativ
· Organisationstalent
· verantwortungsbewusst
· sehr gute Englischkenntnisse
· technisches Verständnis

Das Praktikum wird vergütet!


Wenn Du Lust hast, in einem eingespielten Team zu arbeiten, zeitlich flexibel bist und zudem bestenfalls schon Erfahrung mitbringst, dann sende uns Deine aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Lichtbild an unsere E-Mail-Adresse.

E-Mail: salondame@gruener-salon.de
Telefon:   +49 (0)30 24009 327+49 (0)30 24009 327  (Büro)   

 

 

Der Grüne Salon bietet Jobs!

 

Der Grüne Salon in der Volksbühne sucht Aushilfen für den

            Bar- und Servicebereich

Du bist:
· flexibel & offen
· belastbar
· serviceorientiert & freundlich


Wenn Du Lust hast, in einem eingespielten Team zu arbeiten, zeitlich flexibel bist und zudem schon Erfahrung im Bar- und Servicebereich mitbringst, dann sende uns Deine aussagekräftige Bewerbung mit Lebenslauf und Lichtbild unter dem Stichwort "Bar- und Servicekraft" an unsere E-Mail-Adresse.

E-Mail: salondame@gruener-salon.de
Telefon:  +49 (0)30 24009 327+49 (0)30 24009 327  (Büro)